Soziale Betreuung

Das Haus am Schlossgarten soll Heim, Heimat und Zuhause sein. Unsere Bewohner/innen, erfahren zur Bewältigung ihres Alltages Hilfe und Unterstützung, sowohl im pflegerischen Bereich, als auch in der sozialen Betreuung. Dabei ist jeder Bewohner/in in seiner individuellen Persönlichkeit zu respektieren und in seiner Einmaligkeit zu würdigen.

Das Haus am Schlossgarten wird durch verschiedene Beschäftigungsangebote den Bedürfnissen der Bewohner/innen gerecht. Das Angebot reicht von Gesprächsführung über Wochenaktivitäten bis hin zur Sterbebegleitung.

 

Bewohnerin des Haus am Schlossgarten hört aufmerksam zu.Die Grundbedürfnisse unserer Bewohnerinnen und Bewohner, wie Wohnen, Schlafen und Essen zu befriedigen, ist die Voraussetzung für ihr Wohlergehen. Die Bewohner/innen werden als Mensch angenommen mit all ihren Stärken und Schwächen. Sie erfahren Lebensqualität in einer wohlwollenden Atmosphäre. Ihr Recht auf Anderssein wird respektiert. Ihr Lebensraum soll größtmöglich auf ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche ausgerichtet sein.
Die Bewohner/innen erleben Annahme und Geborgenheit. Aktivierung und Beschäftigung erhalten und stärken ihr Selbstwertgefühl. Sowohl körperliche als auch geistige Fähigkeiten werden gestärkt und gefördert.
Während des ganzen Jahres sind Feste und Feiern ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Einrichtung.

Personelle Ausstattung

Im Haus am Schlossgarten sind zwei Ergotherapeuten beschäftigt. Sie widmen sich den alltäglichen Aktivitäten der Bewohner/innen, haben Zeit für ihre Belange und Anliegen. Sie sind zuständig für die Angebote zur Tagesstruktur. Außerdem stehen die Ergotherapeuten als Begleitpersonen neben einer Pflegekraft bei Veranstaltungen zur Verfügung. Sie steht in Kontakt mit Ehrenamtlichen und koordinieren deren Angebote. So wird gemeinsam mit der Pflegedienstleitung/Pflegekräften ein reibungsloses Ineinandergreifen der Tätigkeiten und Aktivitäten im Pflegeheim sichergestellt.

Zum Schutz unserer Bewohner und MitarbeiterGrundlegende Ausgangsbeschränkung vom 20.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

dass neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Es muss alles dafür getan werden, eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Deshalb sind erhöhte Schutzmaßnahmen für vorerkrankte, ältere und im weitesten Sinne pflegebedürftige Menschen notwendig.

Die Regierung des Bundeslandes Bayern hat ein sofortiges (ab dem 20.03.2020, 0 Uhr) geltende grundlegende Ausgangsbeschränkung verhängt. Besuche sind in Pflegeheimen ab sofort untersagt. Angehörige dürfen nur noch zur Sterbebegleitung die Einrichtung betreten.